KONZEPT & ILLUSTRATION
Personal Project ∙ 2021
Welche Themen haben unser digitales Dasein im Jahr 2021 geprägt? Zum Jahreswechsel entstand diese Miniserie über Digital Buzzwords. Und – alle Bedeutungen schon gewusst?
Für alle, die aus dem Home-Office nicht mehr loszueisen sind, ist der Begriff „remote-first“ Musik in den Ohren. Dabei handelt es sich nämlich um die organisatorische Herangehensweise, die vorsieht, dass die Arbeit aus der Distanz der Normalfall ist. Zwar gibt es meistens nach wie vor Büroräume, aber den Mitarbeiter*innen wird freigestellt von wo sie ihre Arbeit aus erledigen. 
Ursprünglich wurde das Wort von YouTube in die digitale Sprache eingebracht, um eine Bezeichnung für die Top-Stars der Plattform zu etablieren. Schnell fand es aber auch auf anderen Plattformen wie Tumblr oder Instagram Anklang und liefert sich seitdem mit dem Wort „Influencer“ einen Kampf um Platz 1 der meist gewählten Berufsbezeichnung in der Bio von Social-Media-Stars.  
Man dachte schon es wäre überstanden, als man nicht mehr von jedem und seinem Hund in der Kaffeeküche in ein Gespräch über Kryptowährung verwickelt wurde. Halt stop! Der Nachfolger auf dem Gebiet sind NFTs. Das steht für „non-fungible token“. Dies bedeutet so viel wie ein einzigartiges digitales Asset, dessen Besitzer in der Blockchain vermerkt ist. Im Moment handelt es sich hierbei häufig um Kunstwerke, Videos, Spielfiguren oder Musik.
Schnell, schneller, quick-commerce! Das Geschäftsmodell sieht vor, dass Waren 10 bis 30 Minuten nach der Bestellung beim Käufer eintreffen. Beispiele dafür sind diverse Lebensmittelliefer-Apps, die derzeit europaweit riesige Summen in ihren Finanzierungsrunden einstreichen.
Erst kam FOMO (fear of missing out) – jetzt kommt die Antithese: JOMO (joy of missing out). Im Wesentlichen propagiert diese Lebenshaltung, sich bewusst Zeit für sich und Erlebnisse außerhalb der digitalen Sphäre zu nehmen. Dadurch können Momente in ihrem Kern wertgeschätzt werden und kein Gedanke muss daran verschwendet werden wie „instagrammable“ die Situation ist.

Wer sich jetzt denkt: Kenn ich schon, „Digital Detox“ - alles schon gehört... Moment noch. JOMO versteht sich als Lebensphilosophie - während der Detox nur als vorübergehende Fastenkur gedacht ist.